Weihnachtsmarkt brachte viele Höhepunkte

Andrang beim Weihnachtsmarkt der Schule

Der Duft von Waffeln, Kinderpunsch und Kaffee strömte durch das Schulhaus. Aula, Gänge und Klassenzimmer nahmen Menschenmassen auf und brachten Weihnachtsmarktatmosphäre.
Eifrig wurde in den Wochen zuvor gebastelt, geschmückt, gebacken, Marmelade gekocht und Musikstücke und Lieder eingeübt.
Schüler, Eltern und Lehrer waren begeistert bei der Sache und hatten nun mit dem Zuspruch zum Weihnachtsmarkt der Dietrich-Bonhoeffer-Schule großen Erfolg.
Rektorin Maja Ronellenfitsch eröffnete zusammen mit dem Chor und dem Mundharmonikaorchester den Markt. Sie begrüßte die Ortsvorsteherin Schmitt und Ortschaftsräte, sowie Herrn Bürk von der Bürgerstiftung Bruchsal. Sonja Oellermann stellte das Jekasi-Projekt vor ( Jeder kann singen) und zeigte, wie man Kinder für Gesang begeistern kann. Sternenlied, Glockenkanon, ein spanisches Weihnachtslied und das gemeinsam gesungene „We wish you a Merry Christmas“ trugen zu der Atmosphäre bei.
Die liebevoll gerichteten Verkaufsstände mit Bastelarbeiten, Adventsdekorationen, Marmeladen, Lichtern, gebrannten Mandeln und das „Weihnachtsmarkt-Cafè“ der Eltern mit einer wundervollen Kuchentheke und dem Angebot von internationalem Essen begeisterten die Besucher.
Das Akkordeonspiel von Schülern der Klassen 2a/2b machte die Kooperation mit dem Handharmonika-Spielring lebendig. Die Mädchen und Jungen waren konzentriert beim Vorspiel und ernteten viel Beifall, ebenso wie die Jugendabteilung der Stadtkapelle. Sie peppten den Nachmittag mit ihrer fetzigen Musik auf.
Die Ukulele-AG mit Schülern aus verschiedenen Grundschulklassen brachten mit ihren Instrumenten wieder einen anderen Klang in die Runde und spielten Weihnachtslieder.
So war der ganze Nachmittag erfüllt mit echter Marktatmosphäre.
Sogar aktiv konnte man werden und im zweiten Stock selbst Taschen bemalen. Das wurde gut angenommen, ebenso wie die Märchenerzählungen.
Glückliche Kindergesichter, zufriedene Eltern und Besucher, Lehrer und Lehrerinnen, die langsam entspannen konnten – eine rundum gelungene Sache. Viel Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen war ein ebenso positiver Aspekt.

Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit dem Chor
Frohe Farben an den Tischen
Natur pur – eine AG mit Ideen
Das Jekasiprojekt begeisterte
Die Ukuleleband mit Weihnachtsliedern
Konzentrierte Akkordeonspieler
Jugendband der Stadtkapelle
Aktives Basteln beim Taschenbemalen
Reichhaltiges Essensangebot