Garten

Kartoffelaktion der Schulgarten-AG:

„Zusammen wachsen lassen“. Unter diesem Motto haben 4 der 5 Schüler der Schulgarten-AG unter der Anleitung von Günter Kolb fünf verschiedene Kartoffelsorten gepflanzt. Die Schüler werden in einem Kartoffeltagebuch notieren, wie sich die Pflanzen entwickeln. Unter anderem werden wir dokumentieren, wann die Kartoffeltriebe aus der Erde schauen, wann das Kartoffelkraut blühen und wann es verwelken wird. Bei der Ernte werden wir die Anzahl der Knollen notieren und das Gewicht feststellen. Die 5 besonderen Kartoffeln sind fast alle späte, festkochende Sorten, nämlich Rosa Tannenzapfen, Blaue Anneliese, Désirée, Arran Victory und Jubel, sie wurden uns von der Kirche gespendet. (GK)

Termin der AG: Montags von 15.00 bis 16.00 Uhr
Leitung:  Günter Kolb Streuobstpädagoge und Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Heidelsheim 

Die Garten AG gehört zu den Angeboten der Ganztagesschule.

Wir sind im Schulgarten und außerhalb der Schule tätig und beschäftigen uns jahreszeitabhängig mit Gartenangelegenheiten und Projekten. So haben wir schon Radieschen, Kresse, Bohnen und Getreide gesät, Kartoffeln, Salat, Tomaten, Gurken und Erdbeeren gepflanzt. Wenn wir bei Trockenheit genügend wässern, können wir auch ernten. Gänseblümchen, Brennnessel, Wegerich und viele Gartenkräuter sowie Baumarten und giftige Früchte kennen wir auch schon. Oft gehen wir in die freie Natur und beschäftigen uns mit Streuobstbäumen. Zur Erntezeit helfen uns die Mitglieder des Vereins bei der Saftherstellung. Während des Reichsstadtfestes 2019 hat uns Herr Kolb in die Hühnerhaltung eingewiesen, wir hatten mehrere Wochen lang drei Hühner zu Gast.

Wir sind im Schulgarten und außerhalb der Schule tätig und beschäftigen uns jahreszeitabhängig mit Gartenangelegenheiten und Projekten. So haben wir schon Radieschen, Kresse, Bohnen und Getreide gesät, Kartoffeln, Salat, Tomaten, Gurken und Erdbeeren gepflanzt.

Wenn wir bei Trockenheit genügend wässern, können wir auch ernten. Gänseblümchen, Brennnessel, Wegerich und viele Gartenkräuter sowie Baumarten und giftige Früchte kennen wir auch schon. Oft gehen wir in die freie Natur und beschäftigen uns mit Streuobstbäumen. Zur Erntezeit helfen uns die Mitglieder des Vereins bei der Saftherstellung.