Alle Beiträge von Bernhard Bannholzer

Kreisübung der Jugendfeuerwehren

Die Dietrich-Bonhoeffer-Schule war Mittelpunkt einer Übung der Jugendfeuerwehren. Rauch stieg auf und Schüler mussten aus dem Schulhaus gerettet werden.

Die Gruppen waren gut vorbereitet und folgten in eingespielten Teams ihren Truppführern.

Bernhard Bannholzer konnte als Vertreter der Schulleitung feststellen, dass die Schule in Heidelsheim bei der Feuerwehr in guten Händen ist.

Alles sollte echt erscheinen, so stieg der Rauch auf.
Bereit zur Brandbekämpfung
Eine wichtige Übung
Auch die große Drehleiter war dabei

Sportlerehrung

An der Dietrich-Bonhoeffer-Schule wurden am Ende der großen Pause die erfolgreichen Sportler der Bundesjugendspiele geehrt. Rektorin Maja Ronellenfitsch nahm zusammen mit den Sportlehrerinnen die Ehrung vor.

Dabei hob sie hervor, dass alle Schüler sich hervorragend eingesetzt haben. Deswegen bekommt jeder Schüler, jede Schülerin eine Teilnahmeurkunde.

Die Kinder mit den herausragenden Leistungen bekommen eine Ehrenurkunde des Bundespräsidenten. Dabei wurde Nikolas Ellmann als bester Sportler der Schule geehrt.

Die ganze Schule war bei der Ehrung versammelt.
Paul Wieder war als Zweitklässler der Siebtbeste der Schule
Selina Ellmann gehörte zu den Besten der Mädchen.
Hadil und Charlotte sind herausragende Sportlehrerinnen.
Tolle Leistungen bei den Bundesjugendspielen.
Viele Ehrenkunden zeugen von guten Sportleistungen

Amtseinführung der neuen Konrektorin

200 Kinderkehlen eröffneten mit dem Schullied die kleine Feierstunde.

So sehen die Kinder ihre neue Konrektorin.

Rektorin Maja Ronellenfitsch begrüßte die neue Konrektorin, die Ortsvorsteherin Inge Schmitt , die Elternvertreter und das Kollegium, sowie Frau Meis von der Stadt Bruchsal. Die Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick kam später dazu und überbrachte der Schule und der neuen Konrektorin persönliche Glückwünsche.

Rektorin Maja Ronellenfitsch umriß in ihrer Laudatio den Werdegang Alexandra Nohls. Nach dem Studium an der PH Karlsruhe kam Frau Nohl als Referendarin an die Lußhardtschule in Forst. Nach dem 2. Staatsexamen war die Hebelschule in Bretten die nächste Station. Später leitete sie die BezirksAG der Vertrauenslehrer im Bezirk Karlsruhe-Land. 2009 wechselte sie an die Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn. Sie leitete den Grundschul- und Hauptschulchor. Außerdem war sie in der Ausbildung der Referendare tätig und leistete mit den Schülern ein großes Teich-Projekt.

Alle diese zusätzlichen Erfahrungen können ihr in ihrem Amt nützlich sein. Über ihre Stadtrat- und Ortschaftsratstätigkeit lernte sie die Schulproblematik auch von der Trägerseite kennen. Seit dem letzten Schuljahr ist sie nun an der Dietrich-Bonhoeffer- Schule in Heidelsheim.

Rektorin Maja Ronellenfitsch vollzog die offizielle Amtseinführung und wünschte Alexandra genügend Nerven für ihre anstehende Arbeit und eine offene Zusammenarbeit im Schulleiterteam. Die Mundharmonikaklassen 4a und 4b brachten in ihrem musikalischen Beitrag das „Hallo Frau Nohl“ zum Ausdruck.

Bei den Grußworten schloss sich die Ortsvorsteherin Inge Schmitt den guten Glückwünschen an und zeigte sich froh darüber, dass die Schulleitung jetzt komplett sei.

Frau Meis von der Stadt Bruchsal überbrachte die Grüße des Schulträgers und wünschte Kraft für die Herausforderungen im Ganztagsbetrieb der Grundschule. Das Amt fordert viel Herzblut und Engagement, das sei mit Alexandra Nohl gegeben, die mit Freude an ihre neue Aufgabe geht.

Von den Kirchengemeinden sprach Gemeindediakon und Kollege Daniel DeJong und verglich die Schule mit einem Ameisenhaufen. In dem vermeintlichen Chaos herrsche aber eine tolle Ordnung. Dafür wäre die Schulleitung verantwortlich. Mit dem Zitat Dietrich Bonhoeffers „ Der Mensch lebt in einer Begegnung mit anderen Menschen und dabei wird ihm eine Verantwortung für andere auferlegt“, verwies er aufdie hohe Verantwortung des Amtes.

Die dritten Klassen zeigten in einer fröhlichen Weise, was sie ihrer neuen Konrektorin alles wünschten.

Bernhard Bannholzer sprach für das Kollegium und überreichte als Geschenk eine Teekanne. Konrektorin Nohl möge genügend Zeit haben bei einer Tasse Tee zu entspannen – denn, Tee in Ruhe zu genießen, ist Balsam für die Seele.

Konrektorin Alexandra Nohl bedankte sich bei den Kindern mit Spielen für das Spielezimmer.

Ortsvorsteherin Schmitt beglückwünschte Frau Nohl.
Alle Kinder waren mit dabei.
Die komplette Schulleitung
Die Mundharmonikaklasse wirkten mit.
Persönliche Wünsche der Drittklässler
Auch die Oberbürgermeisterin brachte noch Glückwünsche.
Die Ehrengäste

Bundesjugendspiele 2019

Alle Klassen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule eifrig im Wettkampf

Die Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule waren durch die Sportlehrerinnen Isabel Feldmann und Silke Schnürer, Maja Ronellenfitsch und Gabriele Rauke gut auf die Wettkämpfe der Bundesjugendspiele vorbereitet.

So kamen die Kinder anstatt zur Schule mit voller Begeisterung zum Stadion. Eltern hatten die Riegenführung übernommen, so waren sie gleich in guter Obhut und wurden zu den einzelnen Wettkampfstätten begleitet. Alle Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Pensionäre, sowie Ehrenamtliche des Turmvereins wirkten mit, damit alles gelingen konnte. Elternbeiräte standen mit Verpflegung und Getränken bereit.

So gaben alle ihr Bestes für einen fairen und erfolgreichen Wettkampf, der mit dem abschließenden Bierdeckellauf aller Klassen einen besonderen Spaßfaktor innehatte.

Beim Aufwäremen war schon gute Stimmung
Kurzstrecke laufen war eine der Disziplinen
Die angehenden Pensionäre hatten sichtlich Spaß.
Silke Feldmann stimmte die Kinder ein.
Rektorin Maja Ronellenfitsch eröffnete die Spiele.
Ballwurf
Bierdeckelwettlauf

Besondere Leistungen in Mathematik

Das Logo des Wettbewerbs

Teilnahme von 20 Schülern aus den beiden 4. Klassen am Känguru-Wettbewerb 2019

Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.

Nachdem die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in den Wochen vor dem Wettbewerb intensiv an den Aufgaben der früheren Känguru-Wettbewerbe Lösungsstrategien geübt hatten, fand dann am 21.März der Wettbewerb statt.

Da es in diesem Wettbewerb nur Gewinner geben soll, erhielten alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine Urkunde und ein kleines Knobel-Geschenk.

2 Schüler erhielten einen Preis für besondere Leistungen, da sie fast die Höchstpunktezahl erreichten:

Ein 1. Preis verbunden mit einem Experimentierkasten ging an

Johann Wieder aus der 4a

Christoph de Tommaso aus der 4b

Tolle Leistung in Mathematik

Erfolgreicher Ostermarkt an unserer Schule

Ein gut besuchter Ostermarkt begeisterte Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen. Von den musikalischen Gruppen der Schule, dem Mundharmonikaorcherster, der Flötengruppe und dem Schulchor wurde der Markt eröffnet und Rektorin Maja Ronellenfitsch begrüßte mit Konrektorin Alexandra Nohl die zahlreichen Besucher und Gäste in der Aula.

Der Jekasi-Chor ( Jeder kann singen) der zweiten Klassen und der VKL-Klasse unter der Leitung von Frau Oellermann zeigte stimmgewaltig und mit begeisternden Gesten ihre gelernten Lieder und stimmten auf Frühling und Ostern ein. Das Jekasi-Singen wird unterstützt von der Bürgerstiftung Bruchsal.

Im Elterncafè des Fördervereins fanden alle leckeren Kuchen und Kaffee , sowie ein internationales Buffet zum leiblichen Wohl.

Zahlreiche Stände der Klassen mit Osterdekorationen fanden reges Interesse. Die Kinder- und Jugendbücherei stellte sich vor und präsentierte neue Bücher. Lehrer Klaus Schneider zeigte die Briefmarken-Sammelaktion für Bethel und ermöglichte aktives Drucken eines Zitates von Dietrich Bonhoeffer.

Aktiv konnten die Kinder im oberen Stockwerk sich am Eiermarmorieren und am Osterbasteln beteiligen.

Eine inhaltliche Einstimmung boten die Religionslehrer mit dem Passionsweg Jesu – eine Möglichkeit im Trubel des Marktes innezuhalten und Stille zu erfahren.

Das Lesetheater lud die Kinder und Gäste zum Zuhören ein.

Im Bienenkino informierte Imker Rehm über die bedrohten Bienenvölker. Der Schulgarten präsentierte sich zum 10jährigen Jubiläum mit Pflanzen und Samen für Luftbrücken von Bienen und Insekten.

Ein Parcour im Bewegungsraum gab die Möglichkeit sich sportlich zu betätigen und Punkte zu sammeln.

So war ein kurzweiliger Ostermarkt der ganze Nachmittag ein Anziehungspunkt und durchgehend gut besucht. Zufriedene Gesichter bei Schülern, Eltern und Lehrer zeugten schließlich für eine glückliche Schulgemeinschaft und für das Gelingen des Ostermarktes.

Einstimmung durch die musikalischen Gruppen
Stimmgewaltiger JekasiChor mit Unterstütrzung der Bürgerstiftung
Dekorative Verkaufsstände
Briefmarken für Bethel
Präsentation der Kinder- und Jugendbücherei
Bienenkino macht auf das Bienensterben aufmerksam
Aktivitäten beim Ostereiergestalten
Passionsbesinnung lud zum Innehalten ein

Bitte um Rückgabe

Beim Ostermarkt wurde aus der Kinder- und Jugendbücherei der Deckel einer für einen Lehrer persönlich wertvollen Schatzkiste mitgenommen, um gekaufte Osterartikel mit nach Hause zu nehmen.

In der Annahme, dass die Ostereier so sicher zu Hause angekommen sind, bittet die Schule um Rückgabe des Deckels, der zu einer Schatzkiste gehört, die in der Schule eingesetzt wird. So wurde sie zuletzt bei der Präsentation neuer Bücher benötigt oder wird im Unterricht gebraucht, um einen pädagogischen Überraschungseffekt zu erzielen. Ohne Deckel ist die Schatzkiste nicht zu gebrauchen.

Der Deckel kann im Sekretariat abgegeben werden.

Ostermarkt der Schule

Am Freitag, 5. April 2019 findet in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein Ostermarkt statt. Schüler, Lehrer und Eltern haben ein vielfältiges Programm für die Besucher zusammengestellt. Es erwartet sie ein bunter Strauß aus musikalischen Beiträgen des Schulchores, der Mundharmonikaklasse und dem Jekasi-Chor. Verschiedene Mitmachaktionen werden ebenso angeboten, wie Verkaufsstände mit Osterdekorationen. Imker Rehm wird das Thema präsentieren, das auch im Mittelpunkt des Schulgartens steht, der besonders vorgestellt wird. Seit 10 Jahren gibt es den Schulgarten und die Kinder haben dort einen Umweltlernort, der ja aktuell so gefragt ist.

Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein mit dem Elterncafè. Dort wird Kaffee und leckerer Kuchen angeboten.

Eine Passionsbesinnung steht bietet die Gelegenheit zum Innehalten im Markttrubel und zur persönlichen Erfahrung des wahren Grundes, weshalb wir Ostern feiern.

Die Kinder- und Jugendbücherei präsentiert neue Bücher. Hier besteht die Gelegenheit neue Bücher für die Bücherei zu spenden. Dazu können vorgestellte Bücher in den Spendenkorb gelegt und über die Spendenkasse bezahlt werden.

Zum Ostermarkt lädt die Schulgemeinschaft Eltern und Verwandte der Kinder, aber auch alle am Schulleben in Heidelsheim Interessierte recht herzlich ein!

Herzlich Willkommen!

Handballtag der Klasse 2a und 2b

Mitglieder des Turnvereins Heidelsheim Abteilung Handball organisierten zusammen mit den Sportlehrern der zweiten Klassen Silke Schnürer und Gabriele Rauke einen Handballtag.

Im Sportunterricht sollten die Schülerinnen und Schüler diese Sportart näher kennenlernen. Dazu wurden sie motviert in vielen Stationen tätig zu werden. Die Klassen waren eifrig dabei und jeder strengte sich in den Stationen an. Das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt, geschickter Umgang mit dem Ball geübt, die eigenen Körperkräfte gezielt und bewusst eingesetzt. Fehlen durfte natürlich nicht das Spiel der einzelnen Mannschaften gegeneinander.

Alle waren sich einig, dass es ein schöner Sporttag war und vielleicht sehen die bereits im Handball aktiven Kinder bald einen Mitschüler oder eine Mitschülerin bei ihrem Handballtraining. Wie auch immer es kommt – gelohnt hat es sich auch für die ehrenamtlichen Helfer des Turnvereins und für die Sportlehrer und damit für die Schule und die Vereinskooperation.

Muskeltraining ist wichtig
Geschicklichkeit mit dem Ball
Gleichgewicht halten
Spielpraxis im Turnier
Der Wurf passt!
Spannend hin und her!

Gesundes Frühstück im Unterricht

Im Sachunterricht der Klasse 2b stand das Thema Gesundes Frühstück im Mittelpunkt des Lernens.

Die Schüler lernten kennen, was zu einem gesunden Essen gehört.

Sie informierten sich über verschiedene Gemüse- und Obstsorten. Jeder stellte sein Obst oder Gemüse in der Klasse vor. In Gruppen wurden entsprechende Plakate gestaltet und präsentiert. Zum Abschluss brachte jeder was für das „Gesunde Frühstücksbuffet“ mit und die Klasse frühstückte zusammen mit ihrem Lehrer Bernhard Bannholzer.

Bunte Obst- und Gemüsegesichter entstanden – sie bringen Kinder dazu das gesunde Essen zu sich zu nehmen. Viele nutzten das Obst auch für ihr Müsli, das mit Milch oder Joghurt verfeinert wurde und mit Haferflocken.

Quark auf Vollkornbrot aßen die meisten Kinder zum ersten Mal- und es schmeckte allen.

So macht Unterricht richtig Spaß!

Erst wurde geschnippelt und gerichtet.
Richtiger Umgang mit dem Messer war wichtig.
Auch Kohlrabi ist gesund.
Buntes Obstgesicht
So schmeckt Vollkornbrot.
Sieht lecker aus!