Dr. Schmid zeigt Erste Hilfe

Herzdruckmassage üben

Kopf nach vorne, Nacken kühlen, Nasenflügel zudrücken. Was man bei Nasenbluten macht, beherrschten die Schüler der Klasse 3a gegen Ende der Einheit „Unser Körper und Erste Hilfe“ ebenso sicher, wie eine bewusstlose Person in die stabile Seitenlage zu legen. Um auch die Herzdruckmassage gefahrlos ausprobieren zu können, kam Dr. Johannes Schmid, Facharzt für Allgemeinmedizin in Heidelsheim, mit eigens dafür ausgeliehenen Reanimationspuppen in eine Sachunterrichtsstunde.

Er erklärte den Schülern, wie man überprüfen kann, ob ein Mensch bewusstlos ist, ob er noch atmet und wie man den richtigen Druckpunkt für die Herzdruckmassage findet. Jedes Kind hatte dann Gelegenheit, die Wiederbelebungstechnik praktisch zu üben. Den richtigen Rhythmus gab die restliche Klasse vor, indem sie mit Begeisterung den Beatles-Klassiker „Yellow Submarine“ lernte und sogleich sang.

Leben retten

Zum Abschluss spielte Dr. Schmid für mehr Authentizität selbst die bewusstlose Person und ließ einige Schüler an sich selbst die Herzdruckmassage ausprobieren. Die Kinder haben in dieser Stunde professionelles Expertenwissen erhalten und konnten hautnah erleben, wie anstrengend eine Herzdruckmassage ist. Dr. Schmid machte auch deutlich, wie wichtig es ist, zu helfen und keine Angst vor Erster Hilfe zu haben.  

Die Klasse 3a und ihre Lehrerin Sahra Taghi Aghdiri bedanken sich sehr herzlich bei Dr. Johannes Schmid für seinen lehrreichen Besuch und sein Engagement.