Hospiz macht Schule

Am Donnerstag, den 6.6.2019 bekamen die Klassen 4 a und b im Religionsunterricht Besuch. Frau Rebecca Hoek vom Hospiz aus Ettlingen berichtete im Rahmen des Themas „Tod und Sterben“ von ihrer Arbeit mit Sterbenden.

Beginnend mit der Geschichte von Cicely Saunders erzählte sie, wie die Hospizarbeit begann, welche Anliegen dahinter stehen und wie die Arbeit in einem Hospiz aussieht. Auffallend war, dass die Menschen, die dort ihre letzten Wochen oder Monate des Lebens verbringen als Gäste bezeichnet werden und es keinen strikten Tagesablauf gibt, sondern dieser auf die Wünsche der Menschen abgestimmt ist. Neben all der Traurigkeit, wird in einem Hospiz auch gescherzt, gelacht und vor allem letzte Wünsche erfüllt (soweit möglich). Das kann nochmals ein Besuch zu Hause sein oder die Pizza vom Lieblingsitaliener oder sogar der Besuch vom eigenen Pferd, das dann zur Terassentür hereinschaut.

Gemeinsam wurde herausgearbeitet, dass „in Frieden sterben“ nicht mit dem Alter, sondern mit dem zufriedenen Blick auf das gelebte Leben zusammenhängt. Auf die vielen Fragen der Kinder ging Frau Hoek sehr einfühlsam ein.