Mundart im Unterricht

Mundart in der Schule
(an) „Schwätze wie d`Schnawwel gwachse isch“… ist den Kindern von heut nicht mehr in die Wiege gelegt. Dialekt, Mundart und die heimische Färbungen fehlen oft ganz.
Um dieses Gefühl von Heimat zu vermitteln und dem Lehrplan gerecht zu werden, haben die dritten Klassen der DBS den Mundartautor Wolfgang Müller aus Söllingen eingeladen. Zwei vergnügliche anspruchsvolle Stunden mit Texten und Gedichten von dem Mundartautor aus dem Pfinztal, mit intensivem Zuhören, Schauspiel und Interaktion standen auf dem Plan.
Daraus soll im kommenden Jahr ein Mundartprojekt mit anschließender Aufführung an der Schule initiiert werden. Dazu sollen die Eltern, Großeltern und Freunde der Schule eingeladen werden.
Alexandra Nohl

Die Nuss spielte für die Vorstellung eine einladende Rolle
Wolfgang Müller begeisterte die Kinder.
Ein kleines Mundartschauspiel wurde einstudiert.