Lehrer kümmern sich um technische Ausstattung

Najat und Berivan freuen sich über das Geschenk.

 (an) Die momentane Lage stellt viele Familien vor Herausforderungen. Homeoffice, Kinderbetreuung, Existenzängste und vieles mehr beschäftigen die Familien.

Viele Grundschüler haben noch nicht die nötige Ausstattung, um beim Homeschooling mithalten zu können. Auch für Familien, die technisch mit PCs und Laptops ausgestattet sind, ist es schwierig, wenn nur ein Gerät im Haushalt ist, allen Kindern den Zugang zu den Onlineplattformen zu ermöglichen. Die Kolleginnen der DBS richten daher Lernpäckchen mit Büchern, Arbeitsmaterialien, Arbeitsblättern und verteilen diese, machen Hausbesuche, rufen regelmäßig bei den Familien zu Hause an und sind erreichbar. So können dieLehrerInnen persönlich den Kontakt zu den Kindern halten. 

Große Freude gab es in der vergangenen Woche bei der Schülerin Najat M. Taher und ihrer Familie: Die Klassenlehrerin Susanne Kümmerle und Konrektorin Alexandra Nohl übergaben zusammen mit dem Schulhund Emma der Flüchtlingsfamilie einen PC. Organisiert wurde der Computer durch Konrektorin Nohl, sie stellte dabei die passenden Komponenten zusammen und konfigurierte diese.

Najat und Berivan staunten nicht schlecht, als die Klassenlehrerin und Frau Nohl den Computer bei ihnen zu Hause vorbeibrachten. So können die immerhin acht schulpflichtigen Kinder dieser Familie nach strengem Stundenplan auch an den Lernplattformen teilhaben. Weitere PCs sind in Arbeit und können bei Bedarf an andere Familien in der Schulgemeinschaft der DBS weitergegeben werden.