Wir haben mitgemacht!

(aN) Als die Erstklässler in der vergangenen Woche bewaffnet mit Gabeln und Eimer ausrückten, waren sie voller Vorfreude, was wohl damit geschehen wird. Zum erste Mal durften Sie wie die Großen, den Müll im Schulhof aufräumen. Es entstand sofort ein Wettbewerb, wer den meisten Unrat findet. Passend zum World Clean up Day haben sich die Dietrich Bonhoeffer Schüler mit dem Thema auseinandergesetzt und nicht nur den Schulhof, sondern sich gleich um den Nahbereich der Schule gekümmert. Da kam einiges zusammen. Ziemlich entsetzt zeigten sich die Jüngsten der Schule, was so alles rumliegt, neben Zigarettenkippen und Masken, gab es auch gefährliche Glasscherben usw… „Hoffentlich lernen die Erwachsenen endlich, dass man das Zeug nicht einfach auf die Straße werfen darf, das ist gefährlich“, empörte sich ein Kind.