Archiv der Kategorie: Allgemein

Coronaschnelltest für die SchülerInnen

Nasenbohrertest

Seit Donnerstag ist es den Kindern möglich sich, mit Einwilligung der Eltern, freiwillig mit einem Coronaschnelltest in der Schule testen zu lassen. Durchgeführt wird der Test zweimal wöchentlich durch Daniela Lehmann- Freitag, gelernte Pharmazeutisch-Technische Assistentin. Gestartet wurde mit der Klasse vier, in 5er Gruppen stellen sich die Kinder an. Während Sekretärin Andrea Kikilus die Buchführung übernimmt, streicht Frau Freitag die Kinder mit dem Nasenbohrertest ab. Danach gibt es ein Gummibärchen. Die meisten Kinder finden den Test witzig, weil er in der Nase kitzelt. Begonnen wurde mit den Stufen drei und vier. Jetzt kommen alle Klassenstufen nacheinander an darauffolgenden Tagen dran. Dass die Infektionszahlen steigen, hat mit der deutlich ansteckenderen Coronavirus- Mutation zu tun. Mit den Schnelltest identifizieren wir schneller infizierte Personen und können damit auch schneller reagieren. Damit erreichen wir eine höhere Sicherheit.

Immer den Kindern zugewandt- Nachruf für Peter Lichtner

Immer den Kindern zugewandt, arbeitete Peter Lichtner als Jugendbegleiter im Rahmen der Ganztagesschule an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule.

Peter Lichtner

Er betreute Hausaufgaben während der Lernzeit und leitete mit großer Freude mehrere Sport-AGs. Mit kleinen sportlichen Wettbewerben, Tischtennis oder Ballspielen erreichte Peter Lichtner die Kinder auch zu Pandemiezeiten. Gerne nahmen sie seine Angebote wahr und kamen mit großer Freude zu ihren sportlichen Einheiten.

Durch seine gelassene, ruhige und den Kindern zugewandte Art war er uns eine große Bereicherung. Von den KollegInnen wertschätzend aufgenommen und von SchülerInnen geliebt  war er ein Teil des Schulalltags. 

Durch seinen plötzlichen Tod haben wir einen wertvollen Mitarbeiter und lieben Menschen unserer Schulfamilie verloren. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Endlich werden Lehrer und Lehrerinnen getestet

Schnelltest

„Vielen Dank an Dr. Freitag, aus der Coronaschwerpunktpraxis in Münzesheim“, teilt die Schulleitung der Dietrich-Bonhoeffer- Schule aus Heidelsheim mit. Zwei Mal die Woche kommt der Landarzt aus Münzesheim an die Grundschule und testet das Kollegium und das Personal. Unkompliziert und gut vorbereitet werden die Corona Schnelltest an der Schule durchgeführt.  Nach wenigen Minuten ist alles erledigt und der Unterricht in Präsenz kann beginnen. „Das gibt ein bisschen mehr Sicherheit im Berufsalltag“, sind sich die KollegInnen einig.

neues Hobby entdeckt!

Individuell, einzigartig ist der neue Trend!

Elina Haspert aus Klasse 4a bemalt jetzt Porzellan und hat sich extra spezielle Stifte dafür gekauft. 

Falls ihr auch ein Hobby entdeckt habt , das ihr mit uns teilen wollt, sagt es eurer Klassenlehrerin. Wir veröffentlichen es dann hier auf dieser Seite.

Mia Weis aus der Klasse 4b hat während der Schulschließung das Nähen für sich entdeckt.

Ein Kuscheltier für die Schwester zum Geburtstag

Homeschooling

Um die Schülerinnen und Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule ohne Verzögerung mit Material für die verlängerte Schulschließung versorgen zu können, waren alle Lehrkräfte im Einsatz und am Planen, Fotokopieren, Zusammenstellen und Austeilen. Daneben liefen die Notbetreuung, sowie die Grundschulempfehlungsgespräche und die Halbjahresgespräche per Videokonferenz und in Präsenz. Das alles natürlich mit genügend Abstand und mit FFP 2-Masken!

Lernmaterial wird zusammengestellt

In Videokonferenzen wird den Kindern Input vermittelt, in 1:1 Sprechstunden online die Lesefortschritte überprüft, Schulhund Emma rechnet per Lernvideo und Klassenlehrerinnen lesen vor. Die Digitalisierung ist in aller Munde, wird gut angenommen und funktioniert auf Grundschulniveau. Kinder und Familien, die noch nicht perfekt ausgestattet sind, bekommen nun nach und nach Support durch die Stadt, sowie Endgeräte als Leihgabe.  

Immer schön Abstand halten

SchuleiterInnen bekommen im Laufe des Jahres als Anerkennung für den erheblich erhöhten Arbeitsaufwand eine Corona-Gratifikation in Höhe von 600 € brutto. „Das ist eine sehr wertschätzende Geste“, so Schulleiterin Maja Ronellenfitsch, da aber die Lehrerinnen und Lehrer an den Grundschulen bisher keine Masken durch das Kultusministerium bekamen, wurden diese durch die Schulleiterin beschafft. „Da wir alle ohne jeglichen Schutz (kein Abstand/ keine Masken/ nur regelmäßiges Lüften) mit bis zu 26 Kindern in einem Klassenzimmer arbeiten, habe ich beschlossen, das Geld in EU-certifizierte FFP 2-Masken für unsere Schulfamilie zu investieren.“ Konrektorin Alexandra Nohl unterstützt diese Geste zum Arbeitsschutz: „Es geht um den Arbeitsschutz unseres Kollegium!“ Eine Lehrerin hat wöchentlich mit über 60 Haushalten Kontakt, während man sich im privaten Raum mit nur einem Haushalt treffen darf. Die Schulleiterin ergänzt: „In Klasse 2 und 3 finden die Lernentwicklungsgespräche, in Klasse 4 die Grundschulempfehlungsgespräche statt und nicht alle kann man mit einer Videokonferenz führen.“

Mensamobil geht an den Start

Stadt Bruchsal sichert das Mittagessen für Kinder in Ganztagesbetreuung

Die städtischen Ämter für Familie und Soziales (AFS) und für Bildung und Sport (ABS) wollen auch in der Pandemie die Mittagsverpflegung der ganztags betreuten Kinder sicherstellen. Dies lässt sich leider nicht im gewohnten Umfeld – der Schule oder dem Kindergarten – durchführen. Daher gehen die städtischen Fachämter mit dem Projekt „Mensamobil“ neue Wege.

Ab sofort können Familien für ihre Kinder, die normalerweise im Ganztagesbetrieb (Ganztagesgrundschule oder Ganztageskindergarten) ein warmes Mittagessen erhalten, ein solches unter der Mailadresse mensamobil@bruchsal.de oder der Telefonnummer 07251/79-5273 jeweils am Vortag für den nächsten Tag bestellen. Der Preis beträgt 3,90 EUR/Essen. Für Kinder mit Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) ist das Essen kostenfrei. Das Essen wird direkt nach Hause oder in die jeweilige Schule bzw. den Kindergarten geliefert. Den Lieferservice übernehmen die Schulsozialarbeiterinnen und Mitarbeiter/innen der Betreuungseinrichtungen und Jugendhäuser. Dabei werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn die Kinder werden nicht nur mit einer warmen Mahlzeit versorgt, sondern es wird auch ein persönlicher Kontakt zu den Kindern hergestellt, die gerade in der Pandemie besonders unter den Einschränkungen leiden.

Die beiden Amtsleiter Patrik Hauns und Rainer Rapp freuen sich über das kurzfristig entwickelte Projekt. „Ein solches Angebot ist bisher einmalig in Baden-Württemberg“ so Hauns, und Rapp freut sich über das flexible Engagement des Caterers, der kurzfristig auch die Warmhaltebehälter zur Verfügung stellen kann. „Ein besonderer Dank gilt auch dem Kreissozialamt“, so Hauns, „es war für Amtsleiter Michael Bolek selbstverständlich das Projekt auf der Basis der einschlägigen Regelungen nach dem SGB II zu unterstützen.“

Ab Montag, dem 11. Januar kann nun gegessen werden. Bestellungen für diesen Tag werden zu Beginn auch noch am Montag bis 9.00 Uhr angenommen. Es gibt übrigens Frikadellen an Bratensoße mit Teigwaren und Gemüse. Die Speisekarte für die ganze Woche wird auf den Webseiten www.bruchsalkids.de und auf www.bruchsal.de veröffentlicht.

Schulandacht 2020 Digital

Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Besondere Zeiten erfordern neue Formate. Da in dieser Adventszeit weder ein Schulgottesdienst noch die geplanten Klassenandachten stattfinden konnten, können Sie hier eine digitale Andacht anschauen. Herzlichen Dank an Daniel de Jong, der sie mit den Kindern der Konfi3 AG aufgezeichnet hat.

Das Kollegium und die Schulleitung der Dietrich Bonhoefferschule wünscht Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit.

Schulandacht